Die Macht um acht – Volker Bräutigam 16.11.2018 in Regensburg

Das Friedensnetzwerk Regensburg lädt ein zu einer Diskussionsveranstaltung:

Die Macht um acht
Krieg und Frieden in der Tagesschau
Freitag, 16. November 2018, 19:30 Uhr
Gewerkschaftshaus Regensburg

15 Minuten lang informiert die Tagesschau über die vorgeblich wichtigsten Ereignisse des Tages. Sie erreicht mit ihren Sendungen mehr als 10 Millionen Zuschauer täglich.
Als Flaggschiff der ARD gibt sie sich verlässlich, neutral und seriös. Ist sie das?

Referent: Volker Bräutigam, ehemaliger Redakteur der Tagesschau
„Nach diesen 15 Minuten täglich weiß man, was die Regierung denkt, was die Republik denken soll und was zu denken unerwünscht ist.“

Volker Bräutigam ist Co-Autor des Buches „Die Macht um acht“, das sich kritisch insbesondere mit der Berichterstattung zu Krieg und Frieden befasst. Die Tagesschau ergibt sich „vorbehaltlos jener Ideologie, die die Zerstörung von Staaten unter der Flagge der Befreiung bejubelt“. Aus den Verwüstungen ganzer Länder werden keine Lehren gezogen, keine Zusammenhänge hergestellt, die Quellenauswahl ist tendenziös.
Wie bringt man Meinungen in Köpfe?

Also doch „Lügenpresse“? Ganz sicher nicht. Volker Bräutigam geht es nicht um das plumpe Bedienen von Misstrauen gegenüber den Massenmedien, von Vorurteilen und brodelnden Meinungen, sondern um Aufklärung und Rationalität. Wie analysieren wir als Konsumenten Nachrichten? Wie stellen wir Zusammenhänge her? Wie entgehen wir der Manipulation?